Rückblick

KAB - Nottuln, Bildungsfahrt 2017 vom 19.bis 26.08.2017

Am 19.August startete die KAB  Nottuln zu ihrer traditionellen jährlichen Bildungsfahrt.

In diesem Jahr  hatte man sich vorgenommen das Bundesland Mecklenburg – Vorpommern  zu erkunden.

Die Gruppe wurde von einem ortskundigen Reiseführer begleitet, der ihnen in den sieben Tagen der Reise, viel über das Land näher bringen konnte.Man erkundete zuerst die Küstenregion mit der Insel Poel, dessen Wahrzeichen der Leuchtturm am Hafen ist. In  Wismar erfuhr man viel über die Geschichte und die Entwickelung dieser alten Hanse Stadt, die von1648 bis 1803 zu Schweden gehörte.Die St.Georgen-Kirche ist eine der drei großen Hauptkirchen Wismars und ein hervorragendes Baudenkmal norddeutscher Backsteingotik. 

Die Küstenstadt Kühlungsborn ist bekannt als Badeort und für seine besonders lange Strandpromenade. Auch von Bad Doberan war man sehr angetan, das Klosterareal mit seinen beeindruckenden Bauten, allen voran das Doberaner Münster als ehemalige Klosterkirche, prägt nach wie vor das Antlitz des Ortes.

Auch das Ostseebad Warnemünde beeindruckte die Gruppe sehr. Zwischen 1950 und 1989 entwickelt sich Warnemünde zum populärsten Seebad Ostdeutschlands. Über 2 Millionen Tagesbesucher werden jährlich gezählt und ca. 126.000 Feriengäste verbringen einen längeren Urlaub im Seebad.

Die Landeshauptstadt Schwerin durfte natürlich nicht fehlen, ihr widmete man einen ganzen Tag. Nach einer ausgiebigen Stadtrundfahrt galt es das Schloß mit seinen Schloßpark und auch die Stadt zu erkunden. Der Tag endete mit einer Schifffahrt auf dem Schweriner See.

Als besonders schön empfanden die Teilnehmer die Fahrt zur Mecklenburgischen Seenplatte wo man dann  von Waren mit dem Schiff über den Müritz-See nach Röbel fuhr. Auch die Schösser Ludwigslust und Güstrow standen auf dem Programm.Bei einer Fahrt durch die Lewitz waren alle beeindruckt von den schönen Alleen, den große Feldern und die Weite der Landschaft.

Als die Gruppe am 26. August wohlbehalten wieder in Nottuln eintraf, waren sich alle einig, das man auf der Fahrt viel gesehen und erlebt hatte.

 

Bilder 

 

 

Diözesanverband

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist "Kirche in der Welt der Arbeit und Stimme der Arbeitnehmer/innen in der Kirche". Gegründet wurde die KAB 1849 in Regensburg. Seit 1867 gibt es KAB-Gruppen im Bistum Münster. Der Diözesanverband Münster ist mit ca. 29.000 Mitgliedern in rund 300 Vereinen der größte KAB Diözesanverband in Deutschland.

 

mehr erfahren

KAB-Unterwegs

KAB UNTERWEGS ist ein Reisedienst, der sich auf Busreisen spezialisiert hat. Seit 1973 organisiert der Reiseveranstalter für Gruppen, Vereine und Chöre Busreisen in Deutschland und Europa. Gegründet wurde er von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bezirk Münster-Coesfeld. Inzwischen arbeitet KAB UNTERWEGS für Gruppen aus dem ganzen Bistum Münster. 

mehr erfahren