Rückblick

Am 15. April trafen sich die Mitglieder der KAB St. Josef Nottuln am Rhodeplatz um mit dem Fahrrad zum Stevertal zu fahren. Dort wurde die historische Mühle Schulze Westerath besichtigt. Nachdem Frau Schulze Westerath die Gruppe in die Mühle geführt hatte, erzählte sie aus  der Geschichte des Hofes und der Mühle. Die Hofstelle  wurde erstmalig 1296 schriftlich erwähnt . Das Mühlengebäude wurde ca. 1490 von Johannes Schulte to Stevern als Wohnhaus errichtet. 1599 wurde die Mühle erstmalig als solche urkundlich erwähnt. 1852 kam der Hof in Besitz der Familie Schulze Westerath.

Nachdem 1928 die Mühlentechnik auf den neusten Stand gebracht worden war, wurde dort bis 1974 gemahlen. Dann wurde das Gebäude kaum noch genutzt.

Von 2007 bis 2014 wurde das Gebäude und Mühlentechnik saniert. Die Turbine wurde erneuert und dient jetzt auch der Stromerzeugung.

Dann führte Frau Schulze Westerath die Gruppe ins Untergeschoß und erklärte dort die Mühlentechnik. Alle waren begeistert als Herr Schulze Westerath die alte Mühle in Betrieb setzte.

Danach machte man sich auf den Weg zur nahegelegenen Gaststätte Elfers . Nachdem sich hier alle mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, wurde gut gelaunt die Heimfahrt angetreten.

 

weitere Bilder

Diazösanverband

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist "Kirche in der Welt der Arbeit und Stimme der Arbeitnehmer/innen in der Kirche". Gegründet wurde die KAB 1849 in Regensburg. Seit 1867 gibt es KAB-Gruppen im Bistum Münster. Der Diözesanverband Münster ist mit ca. 29.000 Mitgliedern in rund 300 Vereinen der größte KAB Diözesanverband in Deutschland.

 

mehr erfahren

KAB-Unterwegs

KAB UNTERWEGS ist ein Reisedienst, der sich auf Busreisen spezialisiert hat. Seit 1973 organisiert der Reiseveranstalter für Gruppen, Vereine und Chöre Busreisen in Deutschland und Europa. Gegründet wurde er von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bezirk Münster-Coesfeld. Inzwischen arbeitet KAB UNTERWEGS für Gruppen aus dem ganzen Bistum Münster. 

mehr erfahren