Rückblick

Vortrag über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Am 13. Juni hatte die KAB Nottuln zu einem Gesprächsnachmittag mit Frau Wrublick eingeladen, um von ihr etwas über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht zu erfahren. 

Frau Wrublick, die im Seelsorgedienst der  Christophorus Klinik in Nottuln beschäftigt ist, erzählte aus ihrer vielfältigen Tätigkeit. Sie hat dabei schon oft erfahren, das Menschen, unabhängig vom Alter, in eine Situation geraten, wo andere für sie entscheiden müssen. Dies ist für alle Beteiligten eine unglückliche Situation.

Viele Menschen haben keine Patientenverfügung verfasst, weil sie dieses schwierige Thema vor sich hergeschoben, oder dieses nicht für nötig gehalten haben.

Um es den Anwesenden leicht zu machen, eine Patientenverfügung zu verfassen, hatte Frau Wrublick für jeden Teilnehmer ein Muster der Christophorus Kliniken mitgebracht.

Sie erläuterte nach und nach alle Punkte der Verfügung, zu jedem Punkt konnten Fragen gestellt werden, die Frau Wrublick dann ausführlich beantwortete. 

Eine Patientenverfügung stellt sicher, das die Ärzte, nach den individuellen Behandlungswünschen des Patienten, behandeln können.  

Dann wurde auch noch die Vorsorgevollmacht angesprochen.  

Zum Schluß wies Frau W. noch darauf hin, dass bei fehlender Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung, die Gerichte einen Betreuer bestellen. Dies ist dann aber oft nicht die Person, die sich der Betroffene wünscht.

Alle Anwesenden haben erkannt, wie wichtig es ist, rechtzeitig Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, zu verfassen.

Diözesanverband

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist "Kirche in der Welt der Arbeit und Stimme der Arbeitnehmer/innen in der Kirche". Gegründet wurde die KAB 1849 in Regensburg. Seit 1867 gibt es KAB-Gruppen im Bistum Münster. Der Diözesanverband Münster ist mit ca. 29.000 Mitgliedern in rund 300 Vereinen der größte KAB Diözesanverband in Deutschland.

 

mehr erfahren

KAB-Unterwegs

KAB UNTERWEGS ist ein Reisedienst, der sich auf Busreisen spezialisiert hat. Seit 1973 organisiert der Reiseveranstalter für Gruppen, Vereine und Chöre Busreisen in Deutschland und Europa. Gegründet wurde er von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bezirk Münster-Coesfeld. Inzwischen arbeitet KAB UNTERWEGS für Gruppen aus dem ganzen Bistum Münster. 

mehr erfahren